Das YinYoga Teacher Training Modul I (Anatomie) ist eine 9-tägige Blockausbildung.

An diesen 9 Tagen werden Sie grundlegende YinYoga Anatomie lernen und erfahren, wie dieses Wissen auf 20 YinYoga Basis Haltungen angewendet werden kann. Wir werden

  • Das Konzept von Kompression und Spannung kennenlernen

    und beginnen, den eigenen Körper und den von anderen besser zu verstehen, indem wir lernen, die Möglichkeiten und die Einschränkungen von Gelenk, Muskel und Fasziengewebe in den Yin Haltungen zu analysieren.

  • Den Unterschied zwischen Muskeln (Fokus einer dynamischen Yang Praxis ) und Bindegewebe (Fokus einer statischen Yin Praxis) kennenlernen

    und erfahren, wie dies unser Üben beeinflussen kann.

  • Die Muskeln des Oberkörpers, der Beine und des Beckens sowie grundlegende Knochen und Gelenke des Köpers und Definitionen von Bewegung studieren.

    Unser Wissen um Bedeutung, Funktion und Auswirkungen der Yin Yoga Haltungen wird sich vertiefen. Mit diesem Wissen als Grundlage werden Sie in der Lage sein zu üben, zu unterrichten und zu korrigieren.

  • 20 Basis Yin Haltungen analysieren,

    um mögliche Variationen und Anpassungen der Haltungen zu lernen. Sie werden lernen, die Teilnehmer einer Klasse in den Yin Haltungen auf eine persönliche, therapeutische und kreative Weise besser einzurichten, um deren körperliche und emotionale Bedürfnisse und Fähigkeiten zu unterstützen.

  • Üben zu unterrichten

    und Yin Sequenzen zu gliedern, so daß Sie eine gesunde und harmonische Yin Klasse für jeden Teilnehmer schaffen können. Während des Kurses werden grundlegende Prinzipien von Yogaethik, Taoismus und chinesischer Medizin (Yin-Yang, Meridiane und 5 Elemente) als Referenz eingeführt werden. Sie werden sich selbst und andere körperlich, emotional und mental besser kennen und verstehen lernen.

Diese Ausbildung ist eine gute Basis, um YinYoga selbstständig zu Hause zu üben oder um Basisklassen sicher zu unterrichten.

Materialliste für die Ausbildung

Pflicht

DVD: “Anatomy for Yoga” von Paul Grilley

Buch: “Anatomie der Bewegung: Einführung in die Bewegungsanalyse” 
 von Blandine Calais-Germain

Empfehlung

Buch: “Yin Yoga” von Helga Baumgartner
Buch: “Yoga Anatomie 3D: Band 1: Die wichtigsten Muskeln” von Ray Long

Die DVD “Anatomy for Yoga” muss VOR Modulbeginn gesichtet werden!

Beachtet bitte dass die DVD eventuell in den USA zu bestellen ist.

In Deutschland ist die DVD in begrenzter Anzahl z.B. auch im Onlineshop von Tarayoga Regensburg erhältlich, bzw in der Schweiz unter www.livretto.ch.

Das Yin Yoga Teacher Training Modul II (Chakren und Meridiane) ist eine 9-tägige Blockausbildung.

Im Yin Yoga TT1 haben Sie grundlegende Yin Yoga Anatomie (Beine, Torso) und mehr als 20 YinYoga Basis Haltungen kennengelernt. Das zweite Modul hat seinen Fokus auf der energetischen Erfahrung und den Effekten einer Yin Yoga Praxis. An diesen 9 Tagen werden wir die Yin Yoga Anatomie mit Fokus auf den Oberkörper vertiefen und um das Wissen um subtile Anatomie und Physiologie erweitern. Wir werden das erfahrene Wissen praktisch auf die Haltungen des ersten Moduls sowie einige zusätzliche Haltungen anwenden.

In China trägt die Energie die sich im Körper bewegt den Namen Chi, in Indien den Namen Prana. Chi/ Prana zirkuliert in Kanälen die Meridiane heissen, die Chakren sind spirituelle Zentren im Gehirn und in der Wirbelsäule, die den Chifluss kontrollieren. Dazu haben taoistische Yogis Chi-Gung Übungen entwickelt, indische Yogis entwickelten Prana-yama Übungen, um Prana zu kontrollieren. Die Essenz beider Traditionen stimmt überein: Chi / Prana muss gezielt gesteuert werden, um den Geist zu beruhigen und das wahre Selbst kennenzulernen, wie es uns auch Patanjali lehrt. In der indischen Tradition werden die Chakren ausführlich beschrieben, die Meridiane / Nadis nur oberflächlich. In der taoistischen Akupunktur gibt es detaillierte Beschreibungen der Meridiane, aber nur eine vage Betrachtung der Chakren / Dan Tiens. In diesem Kurs werden wir den Wissensschatz der beiden traditionellen Systeme basierend auf den Untersuchungen von Dr. Hiroshi Motoyama und Paul Grilley integrieren.

Wir werden

  • die Yin Yoga Anatomie aus Teil 1 auffrischen,

    mit Fokus auf den Oberkörper vertiefen (Wirbelsäule und Rückenmark, Rücken, Arme, Schultern und Organe des Bauchraums) und mit diesem Wissen die Yin Yoga Basis Haltungen erweitern und verändern

  • das Verständnis des Meridiansysems als Konzept einer Energieversorgung für den Körper kennenlernen.

    Wir werden Meridianverläufe im Körper studieren, die 5 Elemente Lehre kennenlernen und uns mit den energetischen, emotionalen und psychologischen Eigenheiten der Meridiane beschäftigen.

  • beginnen zu verstehen, wie das Meridiansystem alle Gewebe und Bereiche des Körpers in einem kontinuierlichen energetischen Netzwerk verbindet,

    dem Fasziengewebe. Dazu werden wir die Faszien studieren, die neuesten Theorien und wissenschaftlichen Erkenntnisse dazu diskutieren, und die ‘Moderne Meridian Theorie’ kennenlernen.

  • die Chakren als koordinierende Zentren des Meridiansystems und auch als Sprungbrett zu einem höheren Bewusstsein über die Meditation kennenlernen und diskutieren.

    Dazu werden wir uns auf die Chakren Theorie des Unterrichtens von Dr. Motoyama und Paul Grilley beziehen.

  • mit Yin Pranayama und Meditations Praktiken Chi /Prana, Chakren und Meridiane/Nadis erforschen

    und Zusammenhänge zwischen diesen beginnen zu verstehen. Mit diesem Wissen als Grundlage werden Sie in der Lage sein, eine passende Meridiansequenz für bestimmte körperliche und energetische Bedürfnisse zu wählen, zu entwerfen, zu praktizieren und/oder zu unterrichten. Dies wird gemeinsam geübt und gecoacht.

  • täglich Yin und Yang Asana Praxis, Pranayama und Meditation üben.

    Yin als die ruhige Praxis am Boden, die uns ein tiefes Maß an entspanntem Fokus gibt. Yang als die rhythmische fliessende Komponente, mit Fokus auf Kräftigung von Muskeln und Herz-Kreislauf System. So interessant Theorie auch sein mag, werden wir als Hathayogis niemals komplett zufrieden sein, bevor wir die Theorie nicht in der eigenen Praxis erfahren haben.

„Wenn Du irgendetwas nicht durchlebt hast, ist es nicht wahr.”

Kabir

Diese Ausbildung ist eine gute Vertiefung und Erweiterung für das Yin Yoga Basis Wissen, um das eigene Üben zu bereichern und Schüler damit besser zu begleiten.

Materialliste für die Ausbildung

Pflicht

DVD: “Chakra Theory and Meditations ” – Paul Grilley
Buch: ” Insight Yoga” – Sarah Powers (auf deutsch)
Buch: ” Mindfulness in plain english” – Bhante Henepola Gunaratana (auf englisch)

Empfohlen

Buch: “Yin Yoga: principles and practice ” – Paul Grilley (auf englisch)

Die DVD muss VOR Modulbeginn gesichtet werden! Das Buch Bhante Henepola Gunaratana: Mindfulness in plain english (auf englisch) ist vorab zu lesen!

Beachtet bitte dass die DVD eventuell in den USA zu bestellen ist.

In Deutschland ist die DVD in begrenzter Anzahl z.B. auch im Onlineshop von Tarayoga Regensburg erhältlich, bzw in der Schweiz unter www.livretto.ch.

Dieses Modul wird in Kooperation mit PURNA VIDYA unterrichtet.

Vedanta ist die Philosophie Tradition welche auf den alten indischen Schriften, den Veden basiert. Das Herzstück der vedischen Tradition ist die Frage: ‘Wer bin ich?’”. Vedanta erläutert und die tiefsten Fragen unserer menschlichen Natur und transzendiert unsere Existenz. Yoga ist in seinem Ursprung aus der Vedanta Philosophie entstanden.

In diesem Philosophie Teacher Training wird uns Ammaji, Swamini Pramananda Licht auf das Gedicht der Bhagavad Gita und auf die Yoga Sutren des Patanjali scheinen, aus der Sicht von Vedanta.

In der Bhagavad Gita wird der Focus auf Kapitel zwei liegen, das die Essenz der Veden beinhaltet. Die Gita ist eine der Basis Schriften um Yoga zu studieren. Jedoch ist sie verschlüsselt geschrieben, wir benötigen Weisheit, Einsicht und Leitung um die sehr poetische und metaphorische Sprache zu entschlüsseln. Die Gita ist seit Jahrhunderten eines der inspirierendsten Schriftstücke, oft rezitiert und zitiert, mit einem Einfluss quer durch alle Religionen und Kulturen. Wilhelm von Humboldt sagte über die Gita “Das schönste Gedicht, ja vielleicht das einzig wahre philosophische Gedicht das je in Sprache gefasst wurde … das tiefgehendste und umfassendste Studium das die Welt zu bieten hat.’.

Die Yoga Aphorismen (Sutras) von Patanjali

Historisch gesehen war Yoga ein grundlegender Aspekt des spirituellen Wachstums eines Suchenden. Die Yoga Sutren von Patanjali werden als Ursprung dieser spirituellen Tradition betrachtet. Aufgrund von linguistischen Untersuchungen vermutet man, dass die Sutren vor ungefähr 2500 Jahren geschrieben wurden.

Sutra bedeutet Faden oder Kette und bezieht sich auf eine Reihe von kurzen Anweisungen, die aneinandergereiht wurden. Es wurden nur grundlegende Worte benutzt und oft sind es nicht einmal ganze Sätze. Diese 196 Sutren wurden zu einer Zeit geschrieben, in der es noch keine Bücher gab. Sie mussten kurz sein, damit sie leicht zu merken waren. Sie sollten zu einem späteren Zeitpunkt erweitert und erklärt werden.

Die Yoga Sutren eignen sich nur bedingt zum Selbststudium. Normalerweise studiert man sie zusammen mit einem Lehrer oder mit Hilfe von verschiedenen Kommentaren (Texten, die deren Bedeutung erklären). Dabei wiederholt der Lehrer die Aphorismen und erläutert sie dann seinen Studenten. Ammaji wird uns sowohl die Gita als auch die Sutren aus der Sicht des Vedanta nahe bringen. Unterrichtssprache ist dabei Englisch, die YinYoga Klasse wird von Helga Baumgartner auf deutsch /englisch unterrichtet. Wenn erwünscht werden Schlüsselworte & -konzepte von Tutoren jederzeit auf deutsch erklärt.

Der Kurs ist offen für alle Teilnehmer die in ein vertieftes Studium der Veden, der Bhagavad Gita und der Yoga Sutren eintauchen möchten. Ammaji ist eine weltweit hochangesehene Lehrerin auf diesen Gebiet. Diese Ausbildung ist das Modul III des YinYoga Teacher Trainings, kann jedoch auch auch ausserhalb der Yin Yoga Ausbildung besucht werden.

Materialliste für die Ausbildung

Für das Modul III ist kein Material notwendig. Wenn du möchtest kannst du aber deine Baghavad Gita mitbringen oder auch die Yogasutren nach Patanjali – und mitlesen.